Mobility Circle

Mobility Circle

Mobilität weiterdenken

17. November 2020 –
Live-Stream von und mit Prof. Dr. Stefan Bratzel

Die These: Mobilität braucht staatliche Orchestrierung

Liebe Teilnehmer, Referenten und Partner,

Prof. Dr. Stefan Bratzel und das Team der automotiveIT und carIT bedanken sich bei Ihnen, dass Sie uns die letzten Wochen vor dem Mobility Circle und an dem Veranstaltungstag das Vertrauen ausgesprochen haben, den Mobility Circle als komplett digitale Veranstaltung durchzuführen.

Über 300 Teilnehmer erlebten spannende und informative Vorträge und haben mit 16 Referenten sowie unseren Partner Cisco, Fujitsu und MHP den Mobility Circle zu einem großen Erfolg gemacht. Danke von Herzen dafür. 

Wir hoffen, dass Sie aus unseren Themenblöcken Erfahrungen und Inspirationen mitnehmen konnten, die Mobilität der Zukunft nachhaltig und erfolgreich zu gestalten. Die Gespräche haben gezeigt, dass nur durch ein Miteinander, durch Kollaboration und Netzwerke, multimodale Verkehrskonzepte umgesetzt werden können.  

Die Videos der Vorträge, Breakout-Sessions, Podiums-Diskussionen und der CCI-Award-Verleihung finden Sie in unserer Mediathek.

Der Kongress hat gezeigt, dass wir mit der Welt und untereinander digital verbunden sind, aber es fehlt die soziale Komponente des persönlichen Austauschs. Deshalb freuen uns auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen in kommenden Jahren. 

BIS DAHIN – BLEIBEN SIE GESUND.

„Mobilität, das Auto, die Verkehrsinfrastruktur – all das muss endlich neu gedacht werden. Es reicht nicht mehr an den kleinen Stellschrauben zu drehen. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssen gemeinsam neue Technologien, Konzepte und Geschäftsmodelle zur Zukunft der Mobilität finden!”  

Zitate vom Mobility Circle 2019

„Im Innenstadtbereich gibt es die Chance, Fahrtenwünsche zu bündeln und auf diese Weise Routen zu optimieren. Symptomatisch für die Regulierung in Deutschland ist allerdings, dass UberPool momentan nicht erlaubt ist." 

Christoph Weigler | Uber Deutschland

„Steigende Parkgebühren sind vertretbar, wenn die Bürger etwas dafür zurückbekommen. Es liegt an der Politik dies zu vermitteln.“

Jörg Reimann | Park Now & Charge Now

„Städtische Mobilität darf zukünftig nicht mehr unter rein marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet werden.”

Henrik Falk | Hamburger Hochbahn

Was ist die Idee hinter Mobility Circle?

Die Automobilindustrie steht vor radikalen Umwälzungen. Digitalisierung, emissionsfreie Antriebe, autonomes Fahren und vernetzte Verkehrskonzepte sind nur vier Herausforderungen einer integrierten, nachhaltigen Mobilität.

Kein Feld für Einzelkämpfer und Insellösungen. Der Mobility Circle will den Entscheidern, den Stakeholdern, den Neudenkern aus Auto-, Mobilitäts- und IT-Branche einerseits und Politik und Gesellschaft andererseits eine Plattform geben, die Dynamiken in der Mobilitätsbranche zu diskutieren, einzuordnen und Lösungsansätze zu geben.

Die Zukunft muss auch in gemeinsamen Standards liegen, in noch nicht denkbaren Kooperationen.

Mobilität weiterdenken ist jetzt gefragt. Die besten Köpfe müssen in den Ring und ihre Ideen zur Diskussion stellen, sich inspirieren lassen und sich vernetzen.

Sie müssen Antworten finden, wie Zukunftskonzepte im Zusammenspiel von Unternehmen, Gesellschaft und Politik realisiert werden.  

Die derzeitige Situation erfordert mehr denn je ein Umdenken in der Konzeption von Veranstaltungen und so haben wir uns entschlossen, den Mobility Circle als rein digitale Studio-Veranstaltung mit Prof. Dr. Stefan Bratzel umzusetzen.
 
Wir sind überzeugt, dass es für alle Beteiligten – sowohl Sprecher als auch Teilnehmer – spannend sein wird, die Vorträge und Diskussionen live zu verfolgen und durch interaktive Elemente Fragen zu stellen und über Umfragen und Chats aktiv am Geschehen teilzunehmen.
 
Gemeinsam wollen wir über die These „Mobilität braucht staatliche Orchestrierung“ sprechen.
 
Wir sind sicher, dass wir gemeinsam ein informatives und spannendes Live-Studio-Event erleben werden und würden uns freuen, wenn Sie als Teilnehmer dabei sein werden.

Wir danken unseren Partnern: